About

Die Musiker von Crepes Sucette Duo stellen sich vor.

Eric Seehof – Gitarre/ Cajon

Im Alter von 16 Jahren (2006) begann ich Akustikgitarre zu spielen. Zusammen mit Freunden aus meinem Heimatdorf gründete ich meine erste Band: eine Punkband. Ohne jegliche Erfahrung und musikalischen Kenntnisse… Nach zwei Jahren Bandgeschichte entschloss ich mich dazu, mich musikalisch weiterzuentwickeln und verließ die Band um eine andere Richtung einzuschlagen. Mein Ziel war es nun, mich von der E-Gitarre und den vielen Effekten zu lösen und die Musik in ihren Grundlagen zu verstehen und spielen zu können.
Im Jahr 2010 war ich ehrenamtlich an einem Weimarer Jugendzentrum als Gitarrenlehrer und Bandcoach tätig. Während meines ersten Studiums lernte ich Lukas kennen. Mit ihm und einigen anderen Jenaer Studenten startete ich ein unplugged Projekt, aus dem meine jetzige Band Crepes Sucette hervorging.
Anfangs als Duo, stieß nach kurzer Zeit Thomas Sasse als Cajonist dazu und wir entwickelten eine relativ unkonventionelle Musikrichtung: Musik zwischen Irish Folk und Klezmer…

Lukas Bergmann – Geige

Mit dem Studium der Musikwissenschaften und Kulturmanagements verschlug es mich im Jahr 2011 in die Kulturstadt Weimar in Thüringen. Seit meiner frühen Kindheit sammle ich Erfahrungen im musisch-kulturellen Bereich, mit sieben Jahren erlernte ich das Geigenspiel, später kamen Schlagzeug und Klavier hinzu.

Die erste Idee für ein Studium der Medientechnik brachte mich nach meinem Zivildienst zunächst an die Ernst-Abbe-Fachhochschule in Jena, an der ich den Gitarristen Eric Seehof kennenlernte. Nach einem einprägsamen Semester mit Stoff der Physik und der Elektrotechnik widmeten wir uns beide der Kunst. Und so vergingen nur wenige Monate, bis neben der beruflichen Neuorientierung die Band Crepes Sucette mit Geige, Gitarre und Cajon in Weimar entstand.

In den Jahren 2011 bis 2014 verbrachten wir viele Wochen und Monate mit Reisen nach Südeuropa. Mit dem Ziel, unsere Musik in den Straßen und Gassen der Metropolen Europas erklingen zu lassen, spielten wir unzählige Straßenkonzerte in den Städten Verona, Paris, Barcelona und Toulouse (Straßenmusiktour 2011).

Mit eigener Muskelkraft ging es in den folgenden Jahren gleich zweimal von Füssen in Richtung der italienischen Hauptstadt. Mit Fahrrad und schwerem Gepäck im Anhänger fuhren wir über die Alpen durch Südtirol und genossen das einzigartige Flair der Städte Meran, Padua, Vicenza und verbrachten tolle Tage Nächte am Lago di Garda. (Straßenmusiktouren 2012 und 2013). Insbesondere jene Straßenmusiktouren nach Italien mit seiner nahezu unvergleichlichen Kaffeekultur hinterließ für mich bis heute einen bleibenden Eindruck.

Auf diesen Straßenmusiktrips entstanden nicht nur viele unserer Songs, die von den Geschichten der Reise selbst erzählen. Viele Freundschaften zu anderen Musikern, Studenten und Gastronomen bestehen bis heute. Unser persönliches Highlight der Tour im Jahr 2014 war die Teilnahme beim Ferrara Buskers, dem Internationalen Straßenmusik-Festival in Oberitalien (Straßenmusiktour).

Als studierter Kulturmanager arbeite ich seit 2015 im Bereich der Erwachsenenweiterbildung an der Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel und betreue hier im Projektmanagement zwei Weiterbildungsmaßnahmen für Künstlerinnen und Künstler.

Weitere Band- und Musikprojekte

  • Klaus Adamaschek & Shiregreen – Singer-Songwriter zwischen American Folk und klassischer Liedermacherkunst http://www.shiregreen.de/
  • Sascha Schmitt aka kopfleuchten – Musikalische Experimente mit Akkordeon und Geige http://akkordeonaut.de/
  • TROCKENRAUM – Studentisches Musikprojekt aus Jena (2010)
  • MANOOK – Electro Swing-DJ mit Livedrums und Jazzpiano http://www.manook-music.com/de/ (Gastauftritt im Jahr 2014)
  • Acoustic Meets – Musikalischer Leiter bei studentischem Musikworkshop im Stellwerk Weimar (2014)
  • Exciting New Harmony Band – Sinfonisches Blasorchester aus Nordhessen http://www.enhb.de (Schlagzeug, Pauke und Perkussion bis 2011)